Wir helfen von Krankenhausinfektionen betroffenen Menschen, ihr Recht gegen Ärzte und Kliniken durchzusetzen

Medizinrecht

Zahlen und Fakten

Nach offiziellen Schätzungen sterben in Deutschland zwischen 7.500 und 15.000 Menschen an Krankenhausinfektionen, die überwiegend von multiresistenten Keimen wie MRSA, ESBL-Bildnern oder VRE verursacht wurden.

Auf 30.000 Patienten im Jahr schätzt sogar die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) die Zahl, der an nosokomialen Infektionen in Krankenhäusern, Verstorbenen, daneben würden ca. 900.000 Menschen an  Keimen, wie MRSA, erkranken.

Eine nosokomiale Infektion oder Krankenhausinfektion ist eine Infektion, die im Zuge eines Aufenthalts oder einer Behandlung in einem Krankenhaus oder einer Pflegeeinrichtung geschehen ist

Während für gesunde Menschen die meisten Krankenhauskeime ungefährlich sind, stellen sie für immungeschwächte Patienten eine nicht zu unterschätzende Gefahr dar. Multiresistente Erreger, wie der am häufigsten in Krankenhäusern verbreitete MRSA- Keim (Methillicinresistenter Staphylococcus aureus), können bei geschwächten Patienten zu schweren Lungenentzündungen, Wundinfektionen oder Blutvergiftungen führen. Da die meisten Antibiotika gegen solche aggressiven Bakterienstämme unwirksam sind, ist eine Infektion sehr gefährlich.

Wenn das Krankenhaus die gebotene hygienische Sorgfalt durch Überwachung und Kontrolle nicht eingehalten hat, muss das Krankenhaus für diese Fehler haften und dem betroffenen Patienten Schadensersatz leisten. Steht also fest, dass die Infektionen aus einem hygienisch beherrschbaren Bereich hervorging, hat der Krankenhausträger bzw. der behandelnde Arzt für die Folgen der Infektion einzustehen (BGH, Urt. v. 20.03.2007 – VI ZR 158/ 06,).

Patientenanwalt.de – Wir helfen Ihnen

Wir sind ausschließlich auf Patientenrecht spezialisiert. Jeder Anwalt setzt sich mit seinem besten Können und Wissen für Ihren Erfolg ein.

Ein kostenfreies und unverbindliches Beratungsgespräch gibt Ihnen einen ersten Eindruck von unserer Arbeit. Wir sind gerne für Sie da und setzen Ihre Patientenrechte für Sie durch.

Leave a Reply