201510.27
Off
0

Unfallversicherung zahlt 210.000 Euro

Unser Mandant stürzte und erlitt hierbei schwere Verletzungen im Bereich des Rückens. Nachdem die Unfallversicherung auf Invaliditätsleistung in Anspruch genommen wurde, verweigerte diese die Leistung. Der Versicherer stellte sich auf den Standpunkt, dass die Fristen aus dem Versicherungsvertrag zur Geltendmachung der Invaliditätsleistung nicht eingehalten wurden. Zwar enthalten allgemeine Unfallversicherungsbedingungen standardmäßig die (wirksame) Klausel, dass Ansprüche…