6.10. Die fehlende oder lückenhafte Dokumentation- Beweislastumkehr

Eine lückenhafte oder fehlende Dokumentation allein stellt noch keinen Haftungsgrund dar. Da eine unterlassene oder unvollständige Dokumentation keine eigenständige Anspruchsgrundlage bildet, führt sie grundsätzlich auch nicht unmittelbar zu einer Beweislastumkehr hinsichtlich des Ursachenzusammenhangs zwischen Fehler und Schaden.

Wenn eine ärztliche Dokumentation jedoch in der Weise unzulänglich ist, dass eine medizinisch erforderliche Maßnahme nicht niedergelegt wurde, gilt bis zum Beweis des Gegenteils die Vermutung, dass die Maßnahme unterblieben ist. Sofern die Behandlungsseite den betreffenden Beweis erbringen kann, fehlt es an dem behaupteten Behandlungsfehler. Folglich bleibt die mangelhafte Dokumentation insoweit beweisrechtlich unschädlich.

Eine Beweislastumkehr hinsichtlich der Kausalität zwischen Fehler und Schaden kommt bei Dokumentationsmängeln dann in Betracht, wenn die Dokumentationslücke einen groben Behandlungsfehler indiziert oder wenn die Ärzte versäumt haben, medizinisch zweifelsfrei gebotene Befunde zu erheben und zu sichern. Dies macht der BGH in seinem Urteil vom 28.6.1988 (VI ZR 217/87) deutlich.

Wichtige Fälle, Urteile und Erfolge

Klage gegen Allergan wegen Krebsrisiko – Natrelle Implantate

Unsere Mandantin macht Schadensersatz gegen Allergan wegen des Krebsrisikos geltend, das von den texturierten Brustimplantaten der Marke „Natrelle“ ausgeht. Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit teilen wir Ihnen unter Vorlage einer entsprechenden Vollmacht mit, dass...

Klage gegen Allergan wegen Krebs – großzelliges T-Zell-Lymphom

Unsere Mandantin macht Schadensersatz gegen Allergan wegen eines T-Zellen-Lymphoms geltend. Nachfolgend unser Anspruchsschreiben aus dem die Höhe der geltend gemachten Beträge ersichtlich sind.   Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit zeigen wir Ihnen unter Vorlage...

Schadensersatz für defekte Hüftprothese der MicroPort Scientific GmbH

Ihre Chance auf Schmerzensgeld ist größer als Sie es vermuten. „Ich hätte gern wenigstens eine kleine Entschädigung.“ Als Patientenanwalt für Medizinrecht hören wir das oft im ersten Gespräch mit unseren Klienten. Viele Geschädigte sind unsicher und wissen nicht wie...