Die ärztliche Aufklärungspflicht – Risikoaufklärung bei relativer Indikation

Außerordentlich streng sind die Anforderungen, welche die höchst-richterliche Rechtsprechung bei einer nur relativen Indikation einer Operation oder einer anderen Behandlungsmaßnahme an die erforderliche Aufklärung stellt.

Dies sind Fälle, in denen eine Operation aus medizinischer Sicht nicht zwingend notwendig ist, aber empfehlenswerte Gründe für die Durchführung sprechen. Ein Operationsverzicht, oder aber ein weiteres Abwarten wäre möglich und auch medizinisch vertretbar.

Der Arzt ist verpflichtet, den Patienten auf die hier nur relative Indikation aufmerksam zu machen. Ebenso müssen die bestehenden Möglichkeiten für das weitere Vorgehen mit dem Patienten ausführlich besprochen werden.

> Es reicht nicht aus, wenn der Arzt nur auf die Möglichkeit des Abwartens hinweist, und die Operationsrisiken zutreffend beschreibt.

Der Arzt muss dem Patienten ausführlich das Für und Wider:

1.     des Eingriffs, und

2.     des weiteren Abwartens

darlegen, und die Risiken

3.     eines weiteren Abwartens, oder

4.     eines gänzlichen Unterlassens der Operation

erklären.

Wichtige Fälle, Urteile und Erfolge

Klage gegen Allergan wegen Krebsrisiko – Natrelle Implantate

Unsere Mandantin macht Schadensersatz gegen Allergan wegen des Krebsrisikos geltend, das von den texturierten Brustimplantaten der Marke „Natrelle“ ausgeht. Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit teilen wir Ihnen unter Vorlage einer entsprechenden Vollmacht mit, dass...

Klage gegen Allergan wegen Krebs – großzelliges T-Zell-Lymphom

Unsere Mandantin macht Schadensersatz gegen Allergan wegen eines T-Zellen-Lymphoms geltend. Nachfolgend unser Anspruchsschreiben aus dem die Höhe der geltend gemachten Beträge ersichtlich sind.   Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit zeigen wir Ihnen unter Vorlage...

Schadensersatz für defekte Hüftprothese der MicroPort Scientific GmbH

Ihre Chance auf Schmerzensgeld ist größer als Sie es vermuten. „Ich hätte gern wenigstens eine kleine Entschädigung.“ Als Patientenanwalt für Medizinrecht hören wir das oft im ersten Gespräch mit unseren Klienten. Viele Geschädigte sind unsicher und wissen nicht wie...