Die ärztliche Aufklärungspflicht – Risikoaufklärung – Möglichkeit des Fehlschlages der OP

Wenn ein erhebliches Risiko des Misserfolges besteht, bedarf es einer außerordentlich nachdrücklichen und detaillierten Aufklärung.

> Der Arzt muss infolgedessen unmissverständlich darüber aufklären, dass mit einem Fehlschlag zu rechnen ist!

Ist eine empfehlenswerte, aber medizinisch nicht unbedingt notwendige Operation, mit dem hohen Risiko des Misserfolges behaftet, muss der Arzt nicht nur auf die Möglichkeit des Fehlschlages hinweisen, sondern ist außerdem verpflichtet, die „Bedenken des Patienten zu wecken.“

D.h. es genügt nicht, nur einen allgemeinen Hinweis darauf zu geben, dass die Operation schief gehen könne, sondern der Arzt muss dem Patienten vielmehr die Eventualität eines Verzichts auf die Operation vor Augen führen, und ihm die Begründungen gegen die Durchführung des Eingriffs aufzeigen.

Der BGH dazu im Einzelnen:
„Um dem Patienten eine eigne Entscheidung darüber zu ermöglichen, ob er den Eingriff wagen soll, ist es in solchen Fällen vielmehr erforderlich, ihm nicht nur den technischen Ablauf der Operation zu erklären und ihn ganz allgemein auf die Gefahr eines Misslingens hinzuweisen, vielmehr bedarf es einer detaillierten, medizinischen Laien verständlichen Darlegung des Für und Wider, um sicher zu gehen, dass sich der Patient über die Erfolgschancen der geplanten Operation und über das, was er im Falle eines Fehlschlags unter Umständen auf sich nehmen muss, keine Illusionen macht.“

Wichtige Fälle, Urteile und Erfolge

Klage gegen Allergan wegen Krebsrisiko – Natrelle Implantate

Unsere Mandantin macht Schadensersatz gegen Allergan wegen des Krebsrisikos geltend, das von den texturierten Brustimplantaten der Marke „Natrelle“ ausgeht. Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit teilen wir Ihnen unter Vorlage einer entsprechenden Vollmacht mit, dass...

Klage gegen Allergan wegen Krebs – großzelliges T-Zell-Lymphom

Unsere Mandantin macht Schadensersatz gegen Allergan wegen eines T-Zellen-Lymphoms geltend. Nachfolgend unser Anspruchsschreiben aus dem die Höhe der geltend gemachten Beträge ersichtlich sind.   Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit zeigen wir Ihnen unter Vorlage...

Schadensersatz für defekte Hüftprothese der MicroPort Scientific GmbH

Ihre Chance auf Schmerzensgeld ist größer als Sie es vermuten. „Ich hätte gern wenigstens eine kleine Entschädigung.“ Als Patientenanwalt für Medizinrecht hören wir das oft im ersten Gespräch mit unseren Klienten. Viele Geschädigte sind unsicher und wissen nicht wie...