Patient im Krankenhaus zusammengeschlagen

Wegen einer Bauchspeicheldrüsenentzündung befand sich unser Mandant im MVZ Immenstadt Allgäu. Hier wurde er von einem anderen Patienten brutal zusammengeschlagen und fast bis zum Tode gewürgt.

Bei dem Täter handelt es sich um einen psychisch Kranken, dessen aggressives Verhalten den behandelnden Ärzten sowie dem Pflegepersonal des MVZ Immenstadt Allgäu auch bekannt war bzw. hätte bekannt sein müssen. Trotz dieses Umstandes wurde der Täter auf das Zimmer unseres Mandanten verlegt, wo sich der tragische Vorfall ereignete.

Zu der Pflicht der Ärzte gehört es nicht nur, den Patienten medizinisch lege artis zu behandeln, vielmehr besteht ferner die Pflicht sonstige vermeidbare Gefahren von ihm abzuwenden. Hierzu gehört eine Sicherung und Überwachung im Rahmen des Zumutbaren (vgl. BGHZ 96, 98, 101/102). Es obliegt den Ärzten für eine Organisationsstruktur zu sorgen, die es ausschließt, dass Patienten von erkannt aggressiv psychisch Kranken schwer verletzt werden.

Es somit eine Haftung aus dem Gesichtspunkt eines Überwachungsverschuldens begründet. Für unseren schwer geschädigten Mandanten machen wir u.a Schmerzensgeld geltend (vgl. zum Schmerzensgeld im Arzthaftungsrecht http://schmerzensgeld.info/schmerzensgeldanspruch-arzthaftungrecht 450/fachartikeldetail.aspx).

Wichtige Fälle, Urteile und Erfolge

Klage gegen Allergan wegen Krebsrisiko – Natrelle Implantate

Unsere Mandantin macht Schadensersatz gegen Allergan wegen des Krebsrisikos geltend, das von den texturierten Brustimplantaten der Marke „Natrelle“ ausgeht. Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit teilen wir Ihnen unter Vorlage einer entsprechenden Vollmacht mit, dass...

Klage gegen Allergan wegen Krebs – großzelliges T-Zell-Lymphom

Unsere Mandantin macht Schadensersatz gegen Allergan wegen eines T-Zellen-Lymphoms geltend. Nachfolgend unser Anspruchsschreiben aus dem die Höhe der geltend gemachten Beträge ersichtlich sind.   Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit zeigen wir Ihnen unter Vorlage...

Schadensersatz für defekte Hüftprothese der MicroPort Scientific GmbH

Ihre Chance auf Schmerzensgeld ist größer als Sie es vermuten. „Ich hätte gern wenigstens eine kleine Entschädigung.“ Als Patientenanwalt für Medizinrecht hören wir das oft im ersten Gespräch mit unseren Klienten. Viele Geschädigte sind unsicher und wissen nicht wie...