Umfassende ärztliche Befunderhebungspflichten

Ein Arzt muss eine vom Patienten selbst gestellte Diagnose  in jedem Fall kritisch hinterfragen, auch wenn der Patient über eine gewisse medizinische Sachkunde verfügt. So entschied ganz aktuell das OLG Koblenz in seinem Urteil vom 30.01.2012 (Az.: 5 U 857/11).

 Dem Urteil lag folgender Sachverhalt zugrunde:

 Der Patient war von Beruf Rettungssanitäter und begab sich aufgrund von starken Schmerzen in die Behandlung des Beklagten, einem Orthopäden. Der Patient gab an, dass Ursache der Schmerzen wohl ein eingeklemmter Nerv im Bereich der HWS sei. Die Diagnose sei internistisch bestätigt worden. Der Beklagten ging aufgrund dessen von einer Wirbelblockade aus. Nur wenige Stunden später verstarb der Patient aufgrund des Verschlusses einer Herzkranzarterie.

 Sowohl das Erstgericht, als auch das mit Berufung des Beklagten angerufene OLG Koblenz sahen den behandelnden Arzt in der Haftung. Das Unterlassen einer weitergehenden Befunderhebung beim Vorliegen von Symptomen eines Herzinfarktes sei als grober Behandlungsfehler zu werten. Insbesondere sei es diesbzgl. irrelevant, in welchem Fachgebiet der behandelnde Arzt tätig sei. Er müsse stets alles medizinisch Erforderliche unternehmen, um die richtige Diagnose zu stellen. Auf eine laienhaft gestellte Diagnose dürfe der Arzt sich nicht verlassen, sondern müsse diese kritisch hinterfragen.

Wichtige Fälle, Urteile und Erfolge

Klage gegen Allergan wegen Krebsrisiko – Natrelle Implantate

Unsere Mandantin macht Schadensersatz gegen Allergan wegen des Krebsrisikos geltend, das von den texturierten Brustimplantaten der Marke „Natrelle“ ausgeht. Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit teilen wir Ihnen unter Vorlage einer entsprechenden Vollmacht mit, dass...

Klage gegen Allergan wegen Krebs – großzelliges T-Zell-Lymphom

Unsere Mandantin macht Schadensersatz gegen Allergan wegen eines T-Zellen-Lymphoms geltend. Nachfolgend unser Anspruchsschreiben aus dem die Höhe der geltend gemachten Beträge ersichtlich sind.   Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit zeigen wir Ihnen unter Vorlage...

Schadensersatz für defekte Hüftprothese der MicroPort Scientific GmbH

Ihre Chance auf Schmerzensgeld ist größer als Sie es vermuten. „Ich hätte gern wenigstens eine kleine Entschädigung.“ Als Patientenanwalt für Medizinrecht hören wir das oft im ersten Gespräch mit unseren Klienten. Viele Geschädigte sind unsicher und wissen nicht wie...