Amputation nach Operation

Das Oberlandesgericht München wird im November einen Fall verhandeln, der einen dramatischen Verlauf genommen hatte. Unsere Mandantin unterzog sich im Klinikum Passau einer Hallux Valgus Operation, in deren weiteren Verlauf sich ein Morbus Sudeck entwickelt hatte. Das Landgericht Passau hatte die Klage wegen Behandlungsfehlers abgewiesen, da der gerichtliche Gutachter einen Morbus Sudeck als Folge des Eingriffs als sog. Komplikation betrachtete. Einen Aufklärungsmangel sah das Erstgericht nicht, weil – so das Gericht – feststehe, dass der Morbus Sudeck im Vorfeld als Komplikation erwähnt worden sei. Das Oberlandesgericht wird aber der Frage noch nachgehen, inwieweit auch eine mögliche Amputation vor dem Eingriff besprochen wurde. Dieser Frage ist das Erstgericht nicht nachgegangen, weswegen das Oberlandesgericht dies nachholen muss.

Wichtige Fälle, Urteile und Erfolge

Klage gegen Allergan wegen Krebsrisiko – Natrelle Implantate

Unsere Mandantin macht Schadensersatz gegen Allergan wegen des Krebsrisikos geltend, das von den texturierten Brustimplantaten der Marke „Natrelle“ ausgeht. Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit teilen wir Ihnen unter Vorlage einer entsprechenden Vollmacht mit, dass...

Klage gegen Allergan wegen Krebs – großzelliges T-Zell-Lymphom

Unsere Mandantin macht Schadensersatz gegen Allergan wegen eines T-Zellen-Lymphoms geltend. Nachfolgend unser Anspruchsschreiben aus dem die Höhe der geltend gemachten Beträge ersichtlich sind.   Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit zeigen wir Ihnen unter Vorlage...

Schadensersatz für defekte Hüftprothese der MicroPort Scientific GmbH

Ihre Chance auf Schmerzensgeld ist größer als Sie es vermuten. „Ich hätte gern wenigstens eine kleine Entschädigung.“ Als Patientenanwalt für Medizinrecht hören wir das oft im ersten Gespräch mit unseren Klienten. Viele Geschädigte sind unsicher und wissen nicht wie...