Erfolgreiche Klage gegen die Rechtsschutz Union Schaden GmbH

Jul 16, 2013

Die Patientenanwalt AG hat für ihre Mandantin wieder einen Erfolg gegen die Rechtsschutz Union hinsichtlich deren Regulierungspraxis erzielt.

Die Klägerin hatte sich in einer arzthaftungsrechtlichen Angelegenheit an die Patientenanwalt AG gewandt. Der anwaltliche Vertreter der Klägerin legte daher den Versicherungsfall der Rechtsschutzversicherung dar, wobei sowohl detaillierte Angaben zu den vorliegenden Befunderhebungsfehlern als auch zu den, bei der Klägerin, vorliegenden Schäden gemacht wurden.

Trotz weiterer umfangreicher Darstellungen  der ärztlichen Fehler sowie deren schwerwiegenden Folgen, lehnte die die Rechtsschutz Union vertragswidrig die Deckung der außergerichtlichen Interessenwahrnehmung der Klägerin aufgrund angeblich fehlender Erfolgsaussichten ab.

Das Landgericht München I beraumte daher einen Termin zur mündlichen Verhandlung an und gab der Beklagten deutlich zu verstehen, dass die vorgebrachten Einwände nicht vertragsgemäß und Deckung daher zu erteilen sei.

Im Nachgang zu dieser Verhandlung erkannte die Rechtsschutz Union den Anspruch der Klägerin auf Deckungsschutz an.

Hierbei handelt es sich leider nur um einen von vielen Fällen, bei denen die Rechtsschutz Union vertragswidrig die Deckung verweigert und erst im Klageverfahren die vertragsgemäße Deckung erteilt.

Weitere Urteile und Erfolge

Zahnarzthonorar höher als im Heil- und Kostenplan angegeben

Der Zahnarzt ist verpflichtet, das zahnärztliche Honorar so genau wie möglich im Vorhinein aufzuschlüsseln. Eine Erhöhung des im Heil- und Kostenplan vorgeschlagenen Honorars ist nur dann gerechtfertigt, wenn nicht vorhersehbare Umstände zu einer Erhöhung des...

Karpaltunnelsyndroms – eine fehlerhafte Behandlung

Das Karpaltunnelsyndrom, eine Kompressionssyndrom des Nervus mediarus im Bereich der Handwurzel. Diese Krankheit ist in Deutschland weit verbreitete, insbesondere sind Frauen betroffen. Die konservative Behandlung eines Karpaltunnelsystems ist zunächst durch das...

6.800 € Schadensausgleich nach Skiunfall

Unser Mandant erlitt einen Skiunfall in Österreich. Der Unfall ereignete sich ohne Verschulden seitens unseres Mandanten. Er erlitt einen Knochenbruch und musste sich mehrere Wochen in ärztliche Behandlung begeben. Wir nahmen daraufhin die Verhandlungen mit der...

PIP- Prozess geht in die nächste Runde

Nachdem das LG Karlsruhe im Fall unserer Mandantin mit Urteil vom 25.11.2014 die Klage gegen den behandelnden Arzt, den TÜV Rheinland und die Allianz France vollumfänglich abgewiesen hatte, wurde hiergegen nunmehr Berufung zum OLG Karlsruhe eingelegt. Das Urteil des...