Krankenunterlagen – vorprozessuales Einsichtsrecht des Patienten

Ein Patient hat Anspruch auf Einsicht in seine vollständigen, objektiven Krankenunterlagen. Dieses Recht ist in der Rechtsprechung vollkommen unbestritten; einzig Kopierkosten muss der Patient dem Arzt erstatten, wobei dies auf einen „angemessenen Betrag“ begrenzt ist. Regelmäßig und nach der ganz überwiegenden Rechtsprechung ist angemessen ein Betrag von 0,50 Euro pro DIN A-4-Kopie.

Was viele Ärzte nicht wissen: Macht ein Patient sein Einsichtsrecht geltend, sei es „eigenständig“ oder über einen Anwalt, dann unterstützt ihn seine Berufshaftpflicht dabei nicht, v.a. finanziert sie ihm keinen Prozess! Denn auch den Versicherern ist die Pflicht des Arztes bekannt und nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) handelt es sich bei dem Einsichtsrecht um einen vertraglichen Nebenanspruch aus dem Behandlungsvertrag.

Trotzdem nehmen viele Ärzte dieses Recht ihrer Patienten nicht ernst. Oft ist der Weg zum Anwalt dann zwingend. Ein Anwalt kann effektiver für Patienten das Einsichtsrecht durchsetzen, notfalls kann/muss der Arzt auch verklagt werden.

Übrigens: Ein Anwalt kann als „Organ der Rechtspflege“ auch die Übersendung von Kopien der Krankenakte zu treuen Händen an sich verlangen, wenn er Kostenerstattung durch den Patienten zusichert. Der Übersendungsanspruch erstreckt sich sogar auf Originale von Bildbefunden (wie etwa Sono-Bilder, Röntgenbilder etc.).

Wichtige Fälle, Urteile und Erfolge

Klage gegen Allergan wegen Krebsrisiko – Natrelle Implantate

Unsere Mandantin macht Schadensersatz gegen Allergan wegen des Krebsrisikos geltend, das von den texturierten Brustimplantaten der Marke „Natrelle“ ausgeht. Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit teilen wir Ihnen unter Vorlage einer entsprechenden Vollmacht mit, dass...

Klage gegen Allergan wegen Krebs – großzelliges T-Zell-Lymphom

Unsere Mandantin macht Schadensersatz gegen Allergan wegen eines T-Zellen-Lymphoms geltend. Nachfolgend unser Anspruchsschreiben aus dem die Höhe der geltend gemachten Beträge ersichtlich sind.   Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit zeigen wir Ihnen unter Vorlage...

Schadensersatz für defekte Hüftprothese der MicroPort Scientific GmbH

Ihre Chance auf Schmerzensgeld ist größer als Sie es vermuten. „Ich hätte gern wenigstens eine kleine Entschädigung.“ Als Patientenanwalt für Medizinrecht hören wir das oft im ersten Gespräch mit unseren Klienten. Viele Geschädigte sind unsicher und wissen nicht wie...